Schlagwörter

, , ,

Ich liebe ja die vielen Strassenfeste, die im Sommer in Berlin stattfinden. Heute war Fete de la Musique in Berlin. Das ist ein Musikfest, das jedes Jahr am 21. Juni zum kalendarischen Sommeranfang stattfindet. Das Besondere dabei ist, dass alle Konzerte kostenlos sind und jeder auf öffentlichem Raum zwischen 16 und 22 Uhr seine Instrumente ohne Anmeldung spielen darf. An vielen Orten outdoor/indoor sind geplante und ungeplante Konzerte. Wir haben es uns nicht nehmen lassen, mal ein paar davon anzuhören. Leider mussten wir dann aber doch wegen der Kinder früher nach hause als wir wollten und konnten nicht allzu viele Konzerte hören. Das schönste Konzert war in der Heilig-Kreuz-Kirche (Zossener Strasse 65). Hier haben Studierende der UdK (Universität der Künste) gespielt. Als wir hereinkamen (ich war noch nie vorher in dieser Kirche gewesen, eine super Gelegenheit), spielte gerade ein Saxophonquartett Astor Piazzolla und andere Stücke.

Danach kam ein Gitarren-Duo, das auch sehr spannende moderne Stücke spielte.

Da sie etwas ruhigere Musik als das Quartett spielten, haben die Jungs nach dem zweiten Stück die Geduld verloren und wir mussten leider gehen. Aber insgesamt fand ich es super auch gerade für die Jungs, die man sonst ja nicht einfach mal mit in ein klassisches Konzert nehmen kann und in diesem Rahmen kann man kommen und gehen wie man möchte. Super für Kinder, um mal hineinzuschnuppern.

Wir waren noch weiter in Kreuzberg unterwegs, aber am schönsten war wirklich die Musik in der Kirche.