Rundherum – September

Schlagwörter

, , , , , , ,

 

Im September war das Thema beim Fotoprojekt Rundherum von Paleica

Freundschaft/Nähe/Wärme

Puh, ich habe mich ganz schön schwer getan. Aber ich scheine so etwas Druck zu brauchen, denn jetzt, wo der September ja schon rum ist, musste ja was her. Und dann hatte ich auch eine Idee. Sogar mehr als eine. Seht selbst:

Ich wollte etwas halbwegs Symbolisches finden. Und da kamen mir die Füße meiner Kinder in den Sinn. Sie sitzen hier schön warm eingekuschelt nebeneinander auf dem Sofa. (Ok, fürs Foto haben sie die Füße mal kurz herausgeholt.) Also Nähe und Wärme haben wir. Freundschaft lässt sich erahnen – soweit das bei Geschwistern halt möglich ist.

Ich hatte beim Rumsuchen aber noch zwei andere schöne und passende Bilder gefunden, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Sie erinnern an die Bilder von Beate (Herzensauge).

Das letzte Bild habe ich Anfang September gemacht und es erinnerte mich stark an das August-Thema (zwei) von rundherum. 🙂 Klar habe ich kräftig am Farbpegel gedreht für dieses Foto. Aber ich war gerade bei diesem Foto total überrascht, was so etwas Farbe doch ausmacht. Vorher war es so unscheinbar und mit der Farbe hat es mich echt umgehauen. Es war wohl die Morgensonne, die so schönes Licht gebracht hat.

 

Advertisements

Projekt zwoelf2012 – Septemberbild

Schlagwörter

, , , ,

Ich melde mich mal aus der Versenkung. Leider habe ich gerade zu viel zu tun und kann euch (noch) nicht alle meine schönen Bilder zeigen. Aber ein paar Projekte versuche ich doch durchzuhalten und dazu gehört natürlich das Monatsbild vom Projekt zwoelf2012 von Jana.

Wenn ihr meine Serie schon eine Weile verfolgt, werdet ihr festgestellt haben, dass endlich dieser Kran verschwunden ist. Suuuper! Und ich mag natürlich sehr den Schwan, der gerade quer durchs Bild schwimmt. Und dann sieht man noch ein wenig Morgenröte am Horizont. Die Sonne war natürlich schon lange aufgegangen, aber man merkt, dass sie noch nicht so weit war – ein Zeichen für die herannahende dunkle Jahreszeit.

 

Buddha-Bärchen-Foto im Finale!

Schlagwörter

, ,

Hey Leute,

erinnert ihr euch an die Fotostrecke mit den Buddha-Bärchen? Die Fotos haben ja in einem Wettbewerb mitgemacht und mittlerweile ist ein Foto daraus sogar im Finale! Und zwar dieses:

 

Ihr könnt mir helfen und für mein Bild stimmen. Die Abstimmung geht aber nur noch bis morgen (Di.) abend. Und sie ist auf Facebook, also braucht ihr ein Facebook-Account. Ich würde mich sehr freuen. Hier kommt ihr zu den Buddha-Bärchen auf Facebook:

http://www.facebook.com/buddhabaerchen

Beauty is where you find it # 29/12

Schlagwörter

, , , , ,

Das Thema von Beauty is where you find it von Luzia Pimpinella ist dieses Mal

I See Candy Colors

Und bei Bonbonfarben fällt mir natürlich ein: das royalblau- und türkisfarbene Meer auf Mallorca.

Das Wasser ist so klar, dass man sehr tief schauen kann. Das finde ich ja immer sehr unheimlich, gerade beim schwimmen. Auf dem ersten Bild sehen die Felsen unter Wasser aus wie ein Fuss. Wer kann ihn erkennen?

Die Bilder entstanden im Norden auf der Felshalbinsel Formentor am Mirador de Mal Pas, einem Aussichtspunkt, der absolut zu empfehlen ist. Es war wahnsinnig heiß, aber trotzdem hat es sich echt gelohnt. Weitere Bilder von diesem Aussichtspunkt folgen noch.

Projekt zwölf 2012 – Augustbild

Schlagwörter

, , , ,

Es hat sich gelohnt, noch einen Tag mit dem Bild zu warten. Ich war nämlich nicht zufrieden mit dem Bild, das ich letzte Woche gemacht habe. Und danach war ja hier ganz schön Regen angesagt. Dabei war der August doch auch ganz schön heiß. Da wollte ich nicht, dass ein Regenbild für den August steht. Also habe ich heute morgen noch schnell ein Foto gemacht, auch wenn es ja schon September ist. Aber auf einen Tag kommt es ja nicht an.

In letzter Zeit waren immer viele Wasserhühner in der Nähe des Astes. Leider sind die meisten mir aber gerade aus dem Bild herausgeschwommen. Man kann nur noch wenige sehen, wenn man genau hinschaut (links und rechts vom Ast).

Rundherum – August

Schlagwörter

, , , , , ,

Im August ist das Thema des Fotoprojekts Rundherum von Paleica

Licht

Hach, ich wollte ja viel mehr von diesen schönen Bildern schießen, aber wir haben erst am letzten Tag diesen schönen Sonnenuntergang gesehen. Irgendwie waren wir zu der Zeit wohl immer mit Kochen beschäftigt (es war eben auch kein reiner Fotourlaub, sondern ein Familienurlaub, sonst wäre ich vielleicht mal auf die Idee gekommen, das einzuplanen). Für das Thema Licht hatte ich mir solche Bilder ja vorgenommen. Aber wie das so ist, habe ich dann zwar verschiedene Fotos gehabt, sie zeigten aber grundsätzlich das gleiche. So habe ich für die Collage einfach dreisterweise unterschiedliche Bereiche aus den Bildern herausgeschnitten. Es sind also diesmal die ursprünglichen Vorgaben voll erfüllt: von einem Ort aus verschiedene Perspektiven „in die Runde“. Und letztendlich haben sich doch erstaunlich viele kleine Ausschnitte ergeben, die die verschiedensten Spiegelungen des Lichts auffangen.

Buddha-Bärchen auf Mallorca

Schlagwörter

, , , ,

Kennt ihr Buddha-Bärchen? Das sind kleine Gummibärchen in Form von meditierenden Bärchen aus leckerstem Bio-Fruchtsaft und ohne Gelatine. Ein guter Freund, Arne, vertreibt sie hier in Berlin und hat eine Sommer-Fotoaktion mit Gewinnspiel gestartet, bei der ich natürlich mitgemacht habe. So kam es, dass Buddha-Bärchen mit uns auf Mallorca waren.

Buddha-Bärchen lieben es, auf Bäumen herumzusitzen. Immer wieder sind sie hier zu finden.

Auf den wunderbar knorrigen alten Olivenbäumen gibt es immer Platz …

…und eine wunderbare Atmosphäre und Energie um zu meditieren.

Besonders wenn es höhlenartige Plätze mit Ausblick gibt, sind sie schwer begeistert,

denn sie erleichtern die Verbindung zur ursprünglichen Natur und geben Kraft für all die vielen neuen Eindrücke einer Reise.

Auf Palmenblättern ist zwar etwas mehr Balance gefordert, die Mutigsten der Bärchen gewinnen dafür aber eine neue, zackige und überaus mediterrane Erfahrung.

So langsam trauen sich auch schon mehr Bärchen aus dem Versteck.

Bei so üppiger Vegetation.

Buddha-Bärchen sind aber auch für das volle Leben zu haben. Urlaub am Pool gehört schließlich mit zu einem Mallorca-Urlaub.

Schließlich werden sie ja auch liebevoll von Timo betreut.

Auch wenn ein wenig Verunsicherung bei dem ein oder anderen zu spüren ist. Das nasse Element beschleunigt ja nunmal die Auflösung im Universum, was bei Buddha-Bärchen recht schnell gehen kann.

Auch die bergigen Regionen Mallorcas haben die Bärchen erlebt. Und an einem felsigen Vorsprung können die Bärchen dieses Kribbeln der Gefahr und das Zusammenspiel der Elemente spüren.

Damit lässt sich vorzüglich meditieren.

Aber auch auf Plätzen mit ausreichend Sitzgelegenheit lassen sich die Bärchen nicht lumpen. Auch wenn der ein oder andere schonmal ein wenig vor Erschöpfung einnickt.

Hier oben mit Ausblick auf das Meer ist es herrlich lauschig. Hier befinden wir uns auf der Halbinsel La Victoria nordöstlich von Alcudia, auf dem Platz direkt vor der Eremita de la Victoria, einer Kirche, die 140 m über dem Meer gelegen ist. Hier hat man einen wunderbaren Ausblick auf das Cap de Formentor, der benachbarten Felshalbinsel.

Und am Vorabend der Abreise, am wunderbaren Strand von Alcudia, setzen sich die Buddha-Bärchen zu einem Abschlusskreis, um die gemeinsamen Erfahrungen miteinander zu teilen.

Beauty is where you find it # 28/12

Schlagwörter

, , ,

Ich bin wieder aus dem Urlaub zurück! Mittlerweile sind auch schon die ersten Wäscheberge wieder in den Schränken verschwunden und das größte Chaos beseitigt. Ich gewöhne mich langsam daran wieder in Deutschland zu sei und dass es nicht mehr so erschlagend heiß ist, wenn ich rausgehe und es nicht täglich zum Strand geht. Ich habe 660 Fotos gemacht, sagt Lightroom, nachdem die gröbsten Schnitzer schonmal aussortiert sind. Oh je, das ist Arbeit. Die schönsten werde ich euch hier im Blog demnächst zeigen. Und es sind echt schöne dabei. Zuallererst sind erstmal die Projekte dran.

Bei Beauty is where you find it von Luzia Pimpinella ist dieses Mal das Thema

I see faces

Ich habe in einem Garten in den Tramuntana Bergen herrlich verwitterte Baumstümpfe fotografiert, die natürlich vielfältige Sichtweise erlauben. Das erste Bild ist allerdings ein Stein und nur wenn man von oben auf ihn schaut, ist sein Gesicht zu erkennen.

 

An einem Sommerabend

Schlagwörter

, , ,

An diesem Wochenende war ich erkältet und konnte einige schöne Veranstaltungen / Ausflüge nicht mitmachen. Ich war einfach extrem müde und mein Kreislauf machte nicht mit. Als es mir dann am Sonntag Abend doch wieder etwas besser ging, bin ich noch mal in die warme Abendsonne hinausgegangen und habe meine Kamera mitgenommen.

 

Man merkt schon den Hochsommer. Trotz Regen ist schon einiges wieder vertrocknet oder verblüht. Der Herbst ist nicht mehr weit. Aber die Temperaturen sind wirklich schnell wieder recht hoch, auch wenn es mal geregnet hat. Ich mag so gerne das Lila der Disteln, auch wenn es ja eigentlich eine so pieksige Pflanze ist.

Rundherum – Juli

Schlagwörter

, , , ,

Das Juli-Thema beim Fotoprojekt Rundherum von Paleica war

Zwei

Ich habe das Zwillingsthema ganz bewusst mal vermieden und da ich in meinen neueren Fotos keine Zweierkonstellationen fand, habe ich mich irgendwann an die Fotos erinnert, die ich Ende April gemacht habe. Auf einem Spaziergang – in Ruhe – allein – begegneten mir diese Blüten, die ich zuvor noch nie gesehen hatte. Gerade die paarweise Anordnung fand ich so symbolisch, dass ich sie fotografierte.

Auf dem ersten Foto sieht man es natürlich am besten. Und die rote Variante stand gleich schräg gegenüber.